unverschämt penetranter | Codemeter

die penetranz, mit der sich programme in unsere rechner einschleichen, nimmt seit jahren zu. mehr oder weniger windige firmen bieten „schutz“ oder dergleichen an, nur um lästige apps zu installieren, die in der regel die rechner ausspionieren, zumindest aber den hersteller- und vertriebsfirmen tantiemen einspielen.

gestern installierte bei mir windows 10 neue updates, und nach dem neustart heutemorgen meldete sich, vermutlich unabhängig davon, ein „prozess“ zu wort, den ich nicht beenden konnte. das kleine programm namens codemeter von der wibu-systems AG in karlsruhe hatte irgendwie, ich vermute über einen USB-stick mit pressematerial, den weg in die startprogramme meines rechners gefunden. das ist unverschämt genug, denn ich wurde nicht danach gefragt.

nach dem neustart konnte ich nicht auf meinen rechner zugreifen, ohne ein windows-meldungsfenster zu quittieren. im prinzip ist es gut, dass windows mich fragt. ich musste mich also, das ist die zweite unverschämtheit, mit einem programm beschäftigten, das ich niemals gebeten hatte, zu mir zu kommen.

was genau codemeter wollte, weiß ich nicht, will ich gar nicht wissen. windows jedenfalls warnte mich mit der frage: „Möchten Sie zulassen, dass durch diese App [eben Codemeter] Änderungen an Ihrem Gerät vorgenommen werden?“ natürlich nicht! ich hatte die wahl, auf „Ja“ ioder „Nein“ zu klicken und klickte selbstverständlich auf „Nein“. was dann geschah, ist in diesem einminütigen video zu sehen. ich habe sowas noch nie erlebt: eine app, die mir eine frage so lange erneut stellt, bis ich ihr den eintritt gewähre und Ja sage:

verdammt, wie geht das weg!?

es gibt zum glück wege, aus dieser schleife, die man dem verbraucherschutz melden sollte (kann das jemand, der diesen blogeintrag liest, bitte tun?), herauszukommen. auch wenn das fenster den zugriff auf windows verbaut, lässt sich über die tastenkombination STRG-ALT-Entfernen der taskmanager aufrufen. in diesem findet sich codemeter als „task“ und muss beendet werden. damit ist der zauber erstmal vorbei. man sollte aber sofort unten links im windows-suchfenster nach „installierte programme“ suchen, diese systemsteuerung aufrufen. dort liegt codemeter nämlich noch herum und möchte beim nächsten systemstart wieder denselben zirkus veranstalten. wenn man codemeter über dieses fenster deinstalliert, kommt wieder das fenster von oben. auch hier kommt man durch drücken von „Nein“ nicht wieder heraus. hier kann man aber ausnahmsweise „Ja“ klicken, womit man nämlich zulässt, dass windows das programm deinstalliert.

ich wette, codemeter hat auch in der registry seine duftmarken hinterlassen. von dort aus dürften sie aber keinen schaden anrichten; müll eben.

selbst wenn codemeter die tollste app aller zeiten wäre: so würde sie sich völlig diskreditieren.


ich informierte selbstverständlich die pressestelle des herstellers von codemeter. die emailadresse der pressestelle steht auf der wibu-systmes-webseite. das kam zurück:

This message was created automatically by mail delivery software.

A message that you sent could not be delivered to one or more of
its recipients. This is a permanent error. The following address(es)
failed:

presse@wibu.com:
SMTP error from remote server for RCPT TO command, host: sendin.wibu.de (62.96.20.195) reason: 554 Recipient unknown

gamescom und GDC | DLF

mein relativ kompakter beitrag im DLF vom samstag mit einem rundgang von der GDC zur gamescom, dort vor allem independent entwicklungen aufgabelnd, also nicht die großen titel, über die überall berichtet wurde. es spricht anja jazeschann, schauspielerin und im nachrichtensprecherensemble des deutschlandfunks.

flankierend zu dem bericht gab es → live ein gespräch, das sich vor allem um VR drehte. der letzte interview-ausschnitt in dem stück ist von michał wróblewski (SetApp).


kleiner rundgang auf GDC und gamescom 2016

setApp_gamescom

jeremy spielmann und moritz zumbühl, blindflug-studios, schweiz

gear | VR

gestern kam samsungs GEAR VR-brille. ein angesichts der 76 €, die ich bezahlt habe, beeindruckendes interface. virtual reality fürs volk. sehr einfach zu bedienen, sofern man ein samsung smartphone ab galaxy 6 hat: vorn einlegen, app installieren, schon ist man im menü und fährt mit den ZDF-sportkollegen voll räumlich immersive im helikopter über rio oder sitzt, wer das unbedingt will, mit dem achter im achter. ABER – weiter unten kommt eine großes aber…

gearVRaufKeyboard

oculus gear VR auf musikkeyboard. foto: ms/dpa

das ABER kam nach etwa einer viertelstunde in virtueller realität: mir war schwindelig, ich bekam kopfschmerzen. und das, obwohl ich keine probleme habe, eine cessna zu fliegen und auch über die meisten ozeane und ärmelkanäle schippern kann, ohne dass es mir schlecht wird. nach einigem irritierten nachlesen merkte ich: nicht nur bin ich damit nicht allein – die meisten scheinen damit zu kämpfen. mein kopf war erst 10 stunden nach dieser ersten immersion wieder so klar, dass ich richtig recherchieren und dann → diesen wikipedia-artikel über die VR-krankheit schreiben konnte.

VR-brillen gehören zu den → mensch-maschine-schnittstellen. im foto oben liegt der karton auf meinem haupt-kompositionsgerät, einem midi-keyboard, das ungefähr so viel kostet wie die brille, das ich aber als schnittstelle schon seit ungefähr meinem 5. lebensjahr nutze. angeblich gewöhnt man sich an die tiefenerfahrung in der virtuellen realität. mal schau’n. den passagieren bei der ersten eisenbahn zwischen nürnberg und fürth wurde auch übel.

virtuelle realität auf der | gamescom

kleine rundschau am pressetag der gamescom in köln. das 12-minütige video zeigt folgende stationen. die meisten haben mit VR (virtuteller realität) zu tun.

12 minuten rundlauf auf der gamescom am pressetag. video: ms

am stand des game engine-herstellers unity fährt eine frau ski (ADAM). sie trägt eine VR-brille und hat controller an beiden händen. michał wróblewski (SetApp) beschreibt das problem mit dem fallen und anstoßen in VR.

4’00: besuch eines fast beliebigen gangs mit diversen spielen, auch einem mit VR (Blue Effect).

6’00: um die immersion bei VR noch tiefer zu gestalten, muss man sich hinsetzen. hier sind einige stühle zu sehen, die die VR-interaktion mithilfe verschiedener eingebauter motoren (zum drehen, neigen etc.) ermöglichen. am stand von youzu spielt eine band „You got the love“, und junge frauen, gekleidet als engel, bewerben das spiel League of Angels.

7’40: mini-autorennen mit smartphones als controller zum überholen. die autos durchfahren die strecke einmal, um sie zu vermessen, anschließend autonom. die steuerung ermöglicht beschleunigungsmanöver zum überholen. das basisset kostet erstaunlich wenig, fand ich: ca. 100 €.

8’45: drachenflug mit realen controls an den händen und VR-brille. der flieger wird mit einem kran in die luft gehoben, um das frei schwebende gefühl zu bekommen. den rest erledigt er beim flug über die großstadt mit den controllern an den händen, und über die VR-brille guckt er sich die rundum-landschaft an. (Blockship)

10’30: samsung lädt in gruppen von ca. 100 leuten zu einer achterbahn-runde ein. sie sitzen auf den oben gezeigten beweglichen sitzen und tragen VR-brillen

12’15: ebenfalls bei samsung fährt ein junge ein BMW-motorrad durch eine landschaft. das reale motorrad ist dabei bewegungslos, alles, was der junge tun kann, ist, sich durch neigung des kopfs in die kurve zu legen, und er guckt sich über die VR-brille in ruhe die 3D-landschaft an.

naziraubkunst in der | pfarrkirche

die nazis hatten eine schwäche für kunst, wie man weiß, und klauten auf ihren feldzügen alles zusammen, was nicht in stein gemeißelt war (und sogar auch das). ich wurde über twitter auf eine fotosammlung des archivs von maryland/USA aufmerksam, wo sich unter anderem dieses foto findet, aufgenommen von einem soldaten der 3. US-armee am 24. april 1945 in der pfarrkirche st. georg im mittelfränkischen ellingen:

File:St. Georg Kirche Ellingen 1945 - 111-SC-204899.jpg

berge von nazi-raubkunst, „getarnt“ gelagert in ellingens pfarrkirche. foto: archives.gov

die angaben zu dieser plünderei, die mit dem ende des 2. weltkriegs ein ende hatte, fehlten sowohl im wikipedia-artikel über → ellingen als auch über die dortige katholische → pfarrkirche. jetzt fehlt die info nicht mehr.

mit iPad | radio machen

iPadUploadZuDira

ins DIRA-system des deutschlandfunks hochgeladene iPad-testdatei

dies ist ein erfahrungsbericht zum thema radiojournalismus und iOS. auslöser für ein neues nachdenken über das thema war, dass mein 10 jahre altes digitales aufnahmegerät, das größenmäßig unschlagbare sony TCM M10, langsam macken bekommt; vor allem aber wollte ich mich von PC und laptop befreien, weil ich ein iPad nutze, neuerdings das 12,8“ pro. iOS-geräte sperren sich gegen vieles, zum beispiel gegen den anschluss gängiger USB-geräte. wenn ich auf einer SD-karte bilder, videos und musik/interviews habe und sie über das camera connection kit ans iPad anschließe, überspielt mir das gerät gern die fotos und filme, nicht aber das audiomaterial. der grund liegt im deal, den steven jobs vor vielen jahren mit der musikindustrie abgeschlossen hat. dazu gehört, dass musik nur über iTunes ins gerät kommt, also über den rechner. deswegen nahm ich, wenn ich zum beispiel aus england beiträge an den deutschlandfunk absetzte, einen laptop-computer mit, auf dem wavelab lief, mein standard-schnitt- und mischprogramm. da wanderten die o-töne vom aufnahmerecorder via USB in den laptop. wavelab rechnet beliebige audioformate, also lud ich mp2 in 48 kHz hoch zum DIRA- oder DIGAS-system des senders. was aber, wenn ich auf den laptop verzichten möchte?

  1. erstes problem: wie bekomme ich mein exquisites sennheiser-mikrofon mit seinen analogen stereoausgängen ans iPad angeschlossen?
  2. zweites problem: wie schneide ich die eingespielten interview-otöne am iPad?
  3. drittes problem: wie lade ich das fertige produkt von iPad zum sender hoch?

alle probleme sind jetzt gelöst, und ich sage kurz (und später länger), wie:

  1. über das IK iRig Pro Duo, ein interface in buttergröße, 200 €, kann ich das mikro mit seinen zwei XLR-steckern an den thunderbolt-kontakt des iPad anschließen.
  2. verschiedene apps erlauben das aufnehmen. ich nutzte dazu das in seiner kostenlosen, einfachen variante durchaus funktionable audio-schnittpro Hokusai 2.
  3. der direkte upload zum sender funktioniert nicht, weil die schnittsoftware die datei nicht offiziell lokal speichert. ich ging den umweg über die dropbox. dann gab ich der redaktion den dropbox-link, und sie importierten das audiomaterial ins system. alternativ kann ich auch übers portal des senders gehen, von dort den web-upload aus der dropbox starten.

penisvorhaut | geschützt

die blüten der blätter sind nicht durch fiktion zu übertreffen, wie hier. es handelt sich um eine so genannte vandalismusmeldung in der wikipedia. das ist ein instrumentarium, um schindluder, das mit ernstzunehmenden artikeln passiert, zu unterbinden. gelingt oft, aber nicht immer. hier hat jemand unter tarn-accounts (im jargon der wikipedia „sockenpuppe“ genannt) den artikel über die penisvorhaut entstellt. deswegen wurde der artikel jetzt von einem administrator (das ist jemand, der keinen cent dafür bezahlt bekommt, seine zeit dafür zu verplempern) geschützt. das heißt, nicht jeder depp kann ihn die nächste zeit mehr ändern.

„Penisvorhaut wurde von Nolispanmo bis 10. September 2016, 14.16 Uhr geschützt. Begründung war: Sockenbefall.“

penisvorhautVorSockenbefallGeschützt

wikipedia-klärungsseite von heute

unfit for | presidency

trumpUnfit
das wall street journal kommentierte vor paar tagen die kritik an donald trump, er sei „unfähig, präsident zu sein“. diese aussage kam unter anderem aus dem munde von präsident obama.
der kommentar versuchte, zu verharmlosen, indem er trump in eine reihe früherer präsidenten und präsidentschaftskandidaten stellte, denen man ebenfalls nachsagte, sie hätten nur ein großes maul, aber keine ahnung, und sie würden dem land nur schaden. dazu gehörten der western-schauspieler ronald reagan, aber natürlich auch nixon und der zweite bush (der nie im ausland gewesen war). weil das wall street journal das wall street journal ist, kritisierte es keine früheren präsidenten, auch wenn sie noch so viel dreck am stecken haben. der kommentar besagt statt dessen: angesichts der guten politik, die die angeblich unfähigen gemacht haben, besteht hoffnung, dass trump, würde er denn präsident, sich auch entwickelt.
manche unken, wenn trump tatsächlich gewählt würde, er hätte gar keine lust, den langweiligen job des präsidenten zu geben und die wahl deswegen nicht annehmen.
 
heute jedenfalls ist der vorsprung clintons im wahlkampf wieder größer geworden. während julian assange (möglicherweise falsch, aber nachhaltig) zitiert wird, er habe dokumente, die frau clinton so belasten würden, dass sie die wahl nach der veröffentlichung dieser leaks verlieren würde, ja vor gericht käme.

kweku adoboli | frei

kweku adoboli hat für die schweizer bank UBS gearbeitet, riesige gewinne für die bank eingefahren – und dann 1 1/2 milliarden in den sand gesetzt. er, und nicht seine chefs, die ihn dazu anstifteten, über die risikoschwelle hinaus zu spekulieren, kam vor gericht, in haft, und jetzt ist er dank guter führung wieder frei. er lebt in england und schottland, möchte nicht in sein heimatland ghana ausgeliefert werden, darf in londons bank-welt nicht mitarbeiten. heutemorgen in der BBC-nachrichtensendung → Today (vorspulen bis 1:32) sprach der gestürzte superbanker über diese situation.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/44/Kweku-Adoboli-007_%287651035016%29.jpg

kweku adoboli vor gericht, 2011. foto: traveler100, wiki commons

agatha 1926 | vermisst

ich fand diese polizeiliche suchmeldung vom dezember 1926, las die geschichte dazu in diversen quellen nach und übersetzte das plakat dann ins deutsche, für den wikipedia-artikel über agatha christie. der fall schlug damals wellen bis in die new york times hinein. agatha war tobend eifersüchtig auf die geliebte ihres ehemanns, fuhr abends mit dem morris fort, ließ ihn irgendwo stehen, irrte dann vermutlich eine weile herum und checkte dann in einem hotel ein – unter dem namen der geliebten ihres mannes.

agathaVermisst

darknet und | TOR

immer wieder illuster, was man so im darknet liest. hier ein vermeintlich russisches portal für alle möglichen illegalen güter, von waffen über betäubungsmittel bis zu falschgeld und gefälschten pässen. besonders nett ist der untere passus, den ich weiter unten schnell mal übersetze, damit er ergooglebar wird.

alphaBay

screenshot alphabay market, eine adresse für illegale waren im darknet

 

die letzte passage, punkt 5), übersetzt:

„Ist Alphabay Market legal? Einige haben uns das tatsächlich gefragt. Natürlich sind wir nicht legal. Wir sind ein anonymer Marktplatz, um Drogen, Waffen und Kreditkarten zu verkaufen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Webseite über den TOR-Browser oder über eine VPN-verschlüsselte Verbindung besuchen, um Ihre Anonymität sicherzustellen. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, wenn Sie geschnappt werden. Sich selbst zu schützen ist allein Ihre Verantwortung.“

zwei | laiber

dank DM-markt kommt das zweikorn („emmer“) wieder in die haushalte, eine sehr alte form des weizens. hier zwei 500 g-brote, die 50/50 aus roggen- und emmer-sauerteig bestehen und sehr nussig schmecken. emmer-mehl kann man, wie weizenmehl, in ca. 10 tagen zu einem sehr aktiven sauerteig führen.

zweiLaiber

emmer- und roggen-sauerteigbrote. foto: ms/dpa

melania trump | plagiiert

angeblich, rein statistisch, hat melania trump für ihre rede am parteitag der republikaner (18. juli) „nur“ 7 % der rede michelle obamas vor 8 jahren kopiert. so stellen es die, die frau trump verteidigen gern dar. klar kann ich einen neuen „faust“ schreiben, der rein zufällig mit „habe nun ach…“ beginnt. die → new york times hat am tag nach der rede die beiden entscheidenden stellen der reden gegenübergestellt:

melaniaTrumpPlagiiertMichelleObama

die new york times analysiert das plagiat