Club | 16

cassettenaufkleber eines club 16-mitschnitts. ca. 1970

ungefähr 1967 lernte ich den club 16 auf bayern 2 kennen. die sendung lief werktäglich von 16 bis 17 uhr und war ein vorläufer des zündfunks.

der club 16: eine insel des glücks für all diejenigen in und um bayern, die das volktümelnd-ultrakonservative des senders satt hatten und den frischen wind der aufmüpfigen rockmusik spürten. im club 16 liefen „freche“ titel von jimi hendrix, den rolling stones, ten years after, frank zappa etc. die sendung war für uns hörer auch deswegen von großer bedeutung, weil sie uns frühzeitig über neuerscheinungen informierte und wir nicht jede schallplatte für damals 20 DM kaufen mussten.

der sendungsmitschnitt war die lösung. auch für mich, der ich genau wusste, an welchem wochentag meine lieblingsmoderatoren den club 16 bestückten, etwa raoul hoffmann. leisten konnte ich mir damals vom taschengeld allenfalls eine LP pro halbjahr. das weiße doppelalbum der beatles war die erste anschaffung.

meine mitschnitte des club 16 fanden anfangs auf tonbandspulen statt, später auf cassette in stereo. ich störte mich nicht — wie andere — daran, wenn die moderatoren über den schluss von musiken drübersprachen, denn mir gefiel gerade diese mischung aus musik und persönlicher ansprache.

das foto oben zeigt den über die vielen jahre abgefallenen aufkleber einer meiner wichtigsten compact-cassetten. auf ihr konnte ich zwei club 16-sendungen mitschneiden, eine vorn, eine hinten. ich nummerierte cassetten damals durch. “2120“ bedeutete, dass es meine zweite cassette dieser länge, eben 120 minuten, war.

die cassette zu diesem aufkleber steht irgendwo in diesem regal:

mein cassetten-regal

mich hat der aufkleber daran erinnert, dass ich vom club 16-hörer zum club 16-moderator wurde. ganz ähnlich wie ich 1983 vom commodore 64-user zum initiator von bit, byte, gebissen wurde. und vom nutzer des deutschen rundfunkarchivs zum erfinder des archivradios. und vom nutzer des stasi-unterlagen-archivs zum host des podcasts 111 km akten. vieles in meinem berufsleben hat nicht geklappt, aber diese dinge eben schon.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.