arnold toon | shader

new in solid angle → arnold in version 5.1 is, among other things, the toon shader. arnold, famous for its photorealism, offers, as a side effect, some cartoon rendering options. the amount of detail is amazing, as shown in the image above. note the ultra thin silhouette of the border parts of the gemoetry.

below you see a detail from the torso front of the runner where another runner in the scene appears as a cartoonish reflection. i modeled the holes in the character with mainframe north’s plug-in for maya → prosets.

arnold toon shader with | motion blur

… raises several questions.

aesthetically correct seems that despite the leg to the front is blurred a lot (1) and the leg in the back not at all (2) the edges are not blurred on both legs. motion blur seems to not affect the black silhouette lines.

but why is the silhouette of one leg (3) thicker than of the other (4) ?

and what does the shadow (6) have to do with the delicate black lines in the rear leg (5) ?

finally: why is the reflection of the silhouette of the front leg motion blurred (7) ?

علي شلا ا لقیسي

das ist herr علي شلال القیسي (ali al-qaisi) heute, ein zutiefst trauriger mann, vor 15 jahren so traumatisiert, dass er sich noch heute nicht traut, sich in die eigene badewanne zu legen.

ali shallal al-qaisi heute. foto aus → diesem filmclip von middle east eye

die amerikaner haben → al-quaisi nach ihrer invasion des irak 2003 festgenommen und in ihr berüchtigtes → gefängnis  abu ghuraib gebracht. der heute 55 jährige geht am stock. in dem kurzen filmclip erzählt er von der folter. und ja, er ist der “man under the hood”, mit elektrokabeln an den händen und am penis.

ali al-qaisi, gefoltert von amerikanischen soldaten 2003

roy black bleib bei | mir

maxisingle von → roy black. er war (ich hab ihn kurz vor seinem tod kurz 1991 kennengelernt) ein bescheidener und zutiefst unpolitischer mensch. die single entstand zum höhepunkt des vietnamkriegprotests und der studentenrevolte in deutschland, 1968, und hätte thematisch nicht mehr daneben sein können.

rotes perlen | schiff

dieses bild ist durch organisierten zufall entstanden. eigentlich basiert es auf einem tutorial, das ich über so genannte partikel-kollisions-ereignisse gemacht hatte. damit ist gemeint, dass ein partikel in der 3D-physik-simulation beim zusammenstoß mit anderen partikeln oder oberflächen bestimmte dinge tut, typischerweise erlischt und neue partikel an dieser stelle produziert. das tutorial ist → hier zu sehen.

ich kann von der szene eine animation, also einen film berechnen lassen, oder, wie hier ein einzelbild. dieses ist im original 5000 pixel breit. deswegen zeige ich unten einen ausschnitt in originalgröße. außer den partikeln und einer lichtquelle sind hier zwei kameraeffekte zugange: bewegungsunschärfe und tiefen(un)schärfe.

rotes perlenschiff. grafik: ms

detail von oben, originalgröße

die 3D-szene im so genannten viewport, in dem man arbeitet, um sie zu erstellen, sieht so aus:

viewport-ansicht

die software hat so viel zu rechnen, dass man erst später sieht, wie schnell oder langsam sich alles entwickelt. viel zu schnell im ersten test.

 

facebook | container

es gibt ein neues plug-in für den firefox browser, welchem man offenbar vertrauen kann und was genau eine sache tut: es schirmt die facebook-webseite, auf der man seine sachen guckt oder postet, gegen die anderen browserfenster ab. WAS? höre ich manchen fragen. WAS haben andere browserfenster mit dem facebook-fenster zu tun? sehr viel: der browser schreibt für mehr oder weniger alle offenen fenster dateien als cookies auf die festplatte (was per se nichts böses ist), sodass zum beispiel die facebookseite nachgucken kann, was wir gerade auf guardian.co.uk lesen oder bei puma shoppen. entsprechend schaltet facebook dann werbung. konkreter: wenn ich auf facebook eine nachricht von einem bekannten anklicke, die auf einen artikel über linseneintopf in der ZEIT verweist, kann es sein, dass ich beim nächsten besuch von amazon.de kochgeschirr angeboten bekomme.

das facebook-container plug-in ist → hier zu finden, es installiert sich mit einem klick, und es packt quasi die facebook-webseite in quarantäne.