hand kenn ich | nicht

google lens ist eine erst vor wenigen tagen freigeschaltete KI-app. sie tut typischerweise folgendes: ich halte meine handy-kamera auf eine küchenlampe, google lens erkennt das nicht nur als küchenlampe, sondern nennt mir “ikea” und bietet mir ähnliche lampen samt kaufmöglichkeit an. hier aber versagt die app mitsamt ihrer künstlichen intelligenz:

google lens erkennt nicht, dass das finger sind.

chinese foreign | affairs

chinese original (foreign affairs, )

automatische übersetzung:

【Autor auf Chinesisch】 Zhang Yuhuan ;

【Institution】Institut für Weltwirtschaft und Entwicklung, China Institute of International Studies ;

[Abstract in der chinesischen] Trump Regierung mehr als ein Jahr im Amt, US – Außenpolitik eine wichtige wirtschaftliche Verschiebung unter der Leitung von „Fair – Trade“ -Konzept hat, unterstreicht das Streben nach absoluter Gerechtigkeit, absoluter und relativen Gewinne von Peer der US Fair Trade Die Natur des Protektionismus. Insbesondere die Außenhandelspolitik Trump zeigt die wirtschaftliche Sicherheit der Regierung wird auf die Höhe der nationalen Sicherheit steigen, Handels Durchsetzung zu stärken fairen Handel zu halten, neu zu verhandeln FTA günstigen Bedingungen, Veränderungen in den Eigenschaften des multilateralen Handelssystems suchen. In diesem Zusammenhang Trump die Regierung Handels- und Wirtschaftspolitik anzupassen, die Umsetzung der Handelsheilmittel, unterdrückt chinesische Modernisierung der Industrie, protektionistische Maßnahmen zu behindern chinesische Unternehmen zu investieren und so weiter, die chinesisch-amerikanische Wirtschafts- und Handelsbeziehungen haben viele Drehungen und Wendungen und Höhen und Tiefen erlebt, „Handelskrieg“ Das Risiko steigt weiter an. Begleitet von den beiden Ländern auf dem Handelsbegriff der Dislokation, Versetzung und kognitiver Anforderungen voneinander Luxation der bilateralen Beziehungen, die chinesisch-amerikanisches Wirtschafts- und Handel Spiel stellt Upgrade – Situation, und die chinesisch-amerikanische „Handelskrieg“ fortgesetzt werden konnte. In dieser Hinsicht muss China immer noch rationale Urteile fällen, Unterschiede kontrollieren und die gesunde und stetige Entwicklung der chinesisch-amerikanischen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen fördern. 

infosec | öffentlich-rechtlich

recherche vor ort – das ist das eigentlich das übliche für ein seriöses medium wie einen öffentlich-rechtlichen rundfunksender. früher flog ich für halbstundenfeatures zur siggraph-konferenz nach los angeles, immer mit billigflügen und übernachtungen in motels, aber eben vor ort. heute ist das selten geworden, weil viele sender und redaktionen a) an der falschen stelle (eben an der vor ort recherche) sparen und/oder b) nur noch lokalinteresse bedienen, weil „der hörer“ das „am liebsten“ hört.

diesen zweitägigen kurztrip mit billigflieger und billighotel finanzierte mir die redaktion forschung aktuell im deutschlandfunk. ich berichte dafür zweimal im programm. im SWR und WDR geht das nur noch für große sendungen, beim BR schon lange nicht mehr, und vom rest schweigen wir lieber. stattdessen läuft in diesen programmen (aber eben nicht im DLF, der auch kräftig einspart) immer mehr von der ware, die am billigsten ist: musik. das wiederum setzt die moderatoren in zweifacher weise unter stress: sie müssen a) peinliche brückenmoderationen schreiben („und nach der übernächsten musik hören Sie dann endlich unseren bericht über…“) und b) selbst immer mehr interviews machen, ohne dass sich dafür ihr tageshonorar erhöht.

arbeitsverdichtung ohne aufpreis, hörte ich auf der infosec in london immer wieder, ist in der IT-sicherheitsbranche ein no go. die angestellten fordern hohes gehalt, großzügige arbeitsbedingungen, reichlich urlaub und: eine perspektive. mir ist kein freier rundfunkautor oder -moderator, dem/der in den letzten jahren eine verlockende perspektive von ihren funkhäusern aufgemacht wurde.

damit kickt sich der öffentlich-rechtliche rundfunk sein standbein weg. er wurde laut rundfunkstaatsvertrag dafür gegründet, inhalt zu präsentieren (das hieß früher „belehrung“), und nur sekundär zu unterhalten. ARD sportfernsehen, krimis und schmonzetten, und die rundfunkwellen WDR 1(live), 2 und 4 sind reine unterhaltungskanäle.

siehe auch dieses posting.

vocal synth | 2

vocal synth 2 ist ein von www.izotope.com entwickelter digitaler stimm-prozessor. als musiker mit bisschen historie wird man → vocoder denken, und das ist auch gut so, denn vocal synth ist ein vocoder. aber die neue version kann viel mehr, auch viel mehr als die länger zurückliegende vorgängerversion. das animierte bunte in der mitte des fensters ist mehr oder weniger optische spielerei, macht aber sinn und spaß, anzugucken und daran live herumzuzupfen. man regelt damit die stärken der einzelnen fünf effektmodule.

ein schnell gestrickter song mit paar vocal synth 2-stimmeffekten

Du has | t

ausschnitt aus einer spam-mail von heute: um die spam-filter zu umgehen, enthält dieser text absichtlich falsch geschriebenes (rot markiert):  leerzeichen innerhalb von worten und fehlendes leerzeichen nach punkt. übersetzungsprogramme aus anderen sprachen erzeugen solche fehler nicht, wohl aber grammatikfehler wie den grün markierten.

der spam-filter hat diese mail dennoch als spam identifiziert, vermutlich wegen des headers, also des email-kopfs und wegen des ziel-links, der zu einer abzocke-webseite führt.

roland R-07 | audio recorder

sony PCM-M10 and roland R-07

around 2010 i heard of a small new professional audio recorder by sony – the first decent alternative to my much larger mp3/wav-recorder then. i bought the sony PCM-M10 new for around 220 € and recorded hundreds of sounds and music and interviews for radio with it. the device is as small as a cigarette pack and resides always in my backpack. i rarely use the excellent internal mikes, because for the interviews i need a mike which i can hold close to my guests and which is more or less plop- and wind resistant. the PCM became so popular that, when sony replaced it by a much bigger and more expensive recorder, it was hard to get it second hand, and if you found it on ebay, it cost double the original price. i was looking for a replacement because one of the push buttons does not work any more. not a major problem because it’s the folder button, not the menu button. i can manage the file/folder system via USB on my PC. a key reason why i did not find a proper alternative was that all follow-up recorders from all brands were bigger and had a horrible design, with microphones sticking out etc. in the screenshot below a sales website informs us that the sony recorder is not available any more. the “alternatives” are all clumsy or ugly.

thomann.de offers no real alternatives to the outdated sony recorder

this year, early 2018, roland released the first real alternative to the small sony recorder, the R-07. i thought the price was right, and it was about time to replace my 8 year old sony. so i ordered it from thomann, germany’s largest and very friendly online sales company for musicians. the R-07 turned out to be a really nice machine with two major advantages over the sony: bluetooth and size.

i returned the roland to thomann.de today after three days of testing. three reasons:

a) during the 8 years between the two devices nothing seems to have changed significantly. the screen is as dim as before, the UI in the menus is as lousy as before, the buttons look cheap and fragile compared to the ones in the old recorder.

b) bluetooth does not really help at all. the main reason we use monitoring here is while we record music, sound or an interview. the latency is typical for bluetooth and not acceptable for monitoring. the audio in the earphones lags behind, you cannot concentrate on what you record – unless the recorder is in a separate room/studio. but this is not my routine as a journalist and musician.

c) when connecting the R-07 to my PC via USB it took some time until the recorder showed up in the explorer/finder. plus: more than once when i disconnected it from USB the display froze. i had to remove the battery for a total reset. a firmware update hopefully fixes this quite drastic bug.

the R-07 has a nice feature which is maybe practical for people who record a lot of ambient sounds or live music: the recorder saves two files of the same recording, one with a much lower input gain. when clipping appears (due to very loud signal peaks), the R-07 blends the two recordings together, so that the clipping disappears.

and, just like the old sony, it has a good preamp for external mikes.

bottom line: from a new generation of audio recorders i expect significant advances, especially in terms of UI and display. why not a touchscreen? after all we use these kind of recorders because our UI-friendly smartphones are not robust enough for the daily field recording routine, they don’t handle external mikes well, and we want to rather press a button to start professional recording than to unlock the smartphone, locate and launch a recording app and always be unsure if it’s active and has the proper settings etc.