all i | need

this is my 400 € windows PC, keyboard, mouse, graphics tablet, monitor, microphone with stand. quite easy to carry. well: the music keyboard is missing.

münchen | olympia

war ein etwas problematischer drohnenflug, bei dem dieses super friedliche bild entstand. problematisch, weil mir die drohnen-app dauernd fehler meldete, die irgendwie mit dem fluggebiet zusammenhingen. mir nicht erklärlich. ich wollte aus 100 m höhe ein 360°-panorama aufnehmen, was aus obigen gründen nicht ging. die start- und flugposition war selbstverständlich legal. das olympiagelände selbst darf man nicht überfliegen. das foto ist bei pictureAlliance/dpa in brachialer auflösung.

olympiazentrum juli 2020. foto: ms/dpa

hide your | source

when we click a share-button on a website or in an app, we can send the info directly to twitter, facebook etc. however, if you blindly follow this strategy, you fall into a trap: the link contains more informations than the ones you want to share. example:

the top entry shows a copied link in the new york times app. after the ? sign you find the string “referringSource…“. it transfers the information that you not only share the article, but also notify twitter etc. that you did this via a share button. in this case it‘s not really dramatic. in others it certainly is.

i always try to copy/paste links into a text editor (or into a new email window which i later discard) to truncate the link as in the second link. both links lead the viewer to that article, but the second link is leaner and tells the new york times, visited by your follower, nothing about where it came from.

weißschimmel | rotbeere

ein weißschimmelkäse wie der camembert muss während seiner reifung weißen schimmel ansetzen. sieht dann so aus, und ist alles andere als giftig:

geotrichum candidum

wegen des warmen frühjahrs sind die erdbeeren jetzt, zu beginn der saison, sehr schmackhaft. gestern habe ich 2 kg zu marmelade verarbeitet. ich benutze keinen gelierzucker, sondern agar-agar und kann so den zucker frei dosieren.

demeter erdbeeren zu marmelade

zum dinner gab es amaranth und leicht überbackenes gemüse mit schafskäse. hier der rest:

der rest vom abendmahl

werde das nicht | zulassen

joseph goebbels, tagebuch, 15.3.1942

nicht dass der propagandachef der nazis diesen begriff geprägt oder patentiert hätte. aber er spricht bei politikern eine bestimmte sprache, oft im kontext einer nicht näher bezeichneten drohung. ein gewisser abgeordneter in thüringen sprach heute davon, er werde die spaltung seiner partei “nicht zulassen”. was will er als mittelgroßer fisch da nicht zulassen? es würde jedenfalls der hass-ausrichtung dieser partei widersprechen, wenn er gesagt hätte: “ich werde versuchen, die spaltung zu verhindern”.

“ich werde das nicht zulassen” ist also oft wishful thinking, eine drohung aus einer schwäche heraus. sicher nicht bei goebbels.

köln | morgenlicht 300 m

ich bin eigentlich ein golden hour-fotograf, wenn es um gesättigte farben geht. deswegen sind auch die meisten meiner drohnenfotos am spätnachmittag entstanden. heute war das licht am späten morgen, kurz vor 10 uhr, aber so einladend, dass ich (abgesprochen mit der deutschen flugsicherung) auf 300 meter hochging. dieses foto besteht eigentlich aus vier einzelaufnahmen, die wegen der fleckigen bewölkung sehr unterschiedlich belichtet waren. im original ist das foto 8000 pixel breit.

drei rheinbrücken am morgen. foto: ms/dpa/pictureAlliance

radio 100 | gestört

radio 100 war der erste privatsender in west-berlin und hatte eine für einen privatsender erstaunlich unformatierten, radikalen anmutung. wir (damit meine ich u. a. → nikolai und mich) wussten dass so etwas in sagen wir mal bayern unmöglich wäre. radio charivari, antenne bayern waren dummkanäle, während radio 100 sich quasi um nichts, insbesondere nicht um werbekunden scherte.

der ans ende kommenden, quasi staatsbankrotten DDR war radio 100 ein dorn im auge. die DDR hat immer behauptet, den rundfunk nicht zu stören. hier ist der beweis. links schreibt die stasi die moderation der sendung “radio glasnost” ab, rechts schreibt sie vom gelingen der störmaßnahmen. die umrahmung links stammt von mir und ist nicht teil des dokuments.

klettenberg | luftbild

kleiner ausschnitt des kölner südwest-stadtteils. ursprünglich (1904) für beamte gedacht. heute ziemlich sonnig. das foto ist sehr groß. bitte drauf klicken oder tippen!

foto: ms/dpa, pictureAlliance